Das Etuikleid – Rundum schick

Etuikleid von Hallhuber

Der Frühling ist da, im Kleiderschrank ist längst die Sommergarderobe eingerichtet, doch wie sieht es bei der Business Garderobe aus?

Vor allem in der warmen Jahreshälfte sind sie wieder angesagt: Etuikleider. Die tollen Allrounder, die nicht nur gut aussehen und top-modern sind, sondern in denen man auch eine gute Figur macht. Kurzum: Die Alternative zu Anzug und Kostüm.

Schicke Etuikleider gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen: Mit Ausschnitt oder hochgeschlossen, kurz oder lang, mit Ärmel oder ärmellos; die Auswahl ist groß. Deshalb werfen wir heute einen Blick auf das perfekte Etuikleid und welche Accessoires dazu passen.

Bei der Länge des Etuikleids ist es noch einfach, man hält sich einfach an die Regeln zur Rocklänge: Nicht kürzer als eine Hand breit über dem Knie im Sitzen.

Vergleichen Sie dazu den Beitrag: Was ist die richtige Rocklänge im Büro

Aber welcher Ausschnitt soll es sein? Die Antwort ist leicht: Hier gibt es keinen Standard. Die klassischen Etuikleider sind hochgeschlossen und haben einen Rundhalsausschnitt, aber auch der V-Ausschnitt wird immer beliebter. Auf keinen Fall darf der Ausschnitt zu tiefe Einblicke gewähren. Immerhin sprechen wir über das Etuikleid als Business-Mode, das unser seriöses und kompetentes Auftreten unterstreichen soll.

Kommen wir nun zu den Ärmeln. Ich persönlich finde bei Etuikleidern den ¾ Arm am besten. Und zwar aus diesem Grund: Ärmellose Kleider sind auch im Sommer sehr gewagt. Sie sind zwar optimal für den After-Work Drink, aber im Büro und vor allem beim Kunden sollte man den Blazer darüber anbehalten. Der ¾ Arm hingegen bedeckt den Großteil der Haut und man kann im Sommer den Blazer getrost ausziehen. Außerdem formen Etuikleider mit ¾ Ärmeln in der Regel eine schönere Silhouette.

Wenn Sie sich für ein ärmelloses Kleid entscheiden, empfehle ich Ihnen bei formellen Anlässen und auch im Büro, entweder eine Bluse oder ein Shirt darunterzuziehen oder einfach den Blazer anzubehalten.

Wem das Etuikleid zu eintönig ist, der kann sein Outfit mit einem dünnen Gürtel aufpeppen. Auch Halstücher bringen Farbe ins Spiel und wirken dennoch elegant. Bei den Schuhen ist fast alles erlaubt – von Stiefel über Pumps zu schönen Ballerinas. Ich ziehe klassische, schwarze Pumps vor ohne zu hohen Absatz.

Ab in die Läden!

(Visited 42 times, 1 visits today)

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*