Kostüm oder Hosenanzug?

Kostüm oder Hosenanzug? Um das herauszufinden, haben wir die letzten Wochen beide Varianten unter die Lupe genommen und in den unterschiedlichsten Situationen getestet. Was unserer Meinung nach fürs Büro, beim Afterwork, im Flugzeug, beim Kunden oder im Meeting die bessere Alternative ist, stellen wir heute vor.

Beim Kunden und bei offiziellen Anlässen kann man grundsätzlich beides tragen. Der Knigge gibt keiner Variante den Vorzug. Aber Achtung: Passen Sie sich an Ihr Umfeld an.  In einem konservativen oder Männer-dominierten Umfeld fühlt man sich in einem schlichten Hosenanzug oft wohler. Eine Kollegin z.B. hatte einen Vortrag vor Vertretern aus der Zulieferindustrie und griff absichtlich nicht zum Kostüm, sondern lieber zum dunkelgrauen Hosenanzug.

Kostüm oder Hosenanzug?

Auf Reisen ist der Hosenanzug praktischer, weil man im Kostüm im Laufschritt neben seinen Kollegen ständig auf die Schrittlänge achten muss, d.h. dass die Schritte nicht so lange werden, dass der Bleistiftrock spannt, sich verschiebt und womöglich hochrutscht. Und während Frau am Schalter angekommen noch damit beschäftigt ist, ihren Rock geradezurichten, sind die Kollegen schon längst am Einsteigen. Der Hosenanzug bietet wesentlich mehr Beinfreiheit und gewährleistet auch nach einem gefühlten 2 Kilometer Sprint von Terminal A nach B einen guten und sicheren Auftritt.

Außerdem ist es bei der ein oder anderen Kollegin schon vorgekommen, dass sie mit der Stewardess verwechselt wurde, als sie ein Kostüm trug -und das passiert merkwürdigerweise nicht nur am Flughafen.

Nach dem Büro ist das Kostüm unser Favorit. Egal ob Restaurant, Biergarten, ein paar Drinks an der Bar oder After Work: Sollten Sie nach dem Büro noch Pläne haben, ist das Kostüm ist ein absolutes Muss. Oder wie viele Damen tragen in ihrer Freizeit im Club oder an der Bar einen strengen Hosenanzug?

Wenn Sie ungeduldig sind, wählen Sie das Kostüm. Erstens ist ein gut sitzendes Kostüm, in dem Sie sich wohl fühlen, tendenziell schneller gefunden als ein Hosenanzug. Zweitens kann das Kostüm bereits einen Tag später getragen werden, während man sich bei der Hose meist die Vorfreude noch ein paar Tage länger aufsparen muss, weil man von der Einsatzbereitschaft des Schneiders abhängig ist.

Im Sommer bevorzugen wir das Kostüm. Es ist definitiv luftiger an heißen Tagen als ein Hosenanzug. Im Winter und an kalten Tagen sollten Sie lieber eine Hose tragen. Es macht einfach keinen Spaß auf Pumps durch Schnee und Regen zu waten.

Ein Finding aus der Testphase, was zwei meiner Kolleginnen nicht unbeachtet lassen wollten: Ein wesentlicher Vorteil des Kostüms ist, dass man mit einem Rock mehr essen kann…

Unser Fazit ist: Das Kostüm sieht besser aus und ist besonders in den Sommermonaten eine gute Wahl. Der Hosenanzug ist aber vor allem, wenn man sich viel bewegt, praktischer. Wie gut, dass wir die Qual der Wahl haben.

[poll id=“8″]

(Visited 127 times, 1 visits today)

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*