10 Dresscode Regeln für das Büro, Teil 1

Foto: © Getty Images

Foto: © Getty Images

Egal ob im Business oder privat, der erste Eindruck ist noch immer der entscheidende. Was unserem Gegenüber als erstes auffällt, ist unser Auftreten und vor allem unsere Kleidung. Oder mustert ihr nicht in Meetings oder auf Konferenzen das Outfit eures Gegenübers? Deshalb gibt es hier nochmal 10 Dresscode Regeln, die man unbedingt einhalten sollte:

1. Keine zu kurzen Röcke ins Büro

Eine wirklich oft gepredigte Regel, die trotzdem immer wieder mißachtet wird. Zugegeben, kurze Röcke sind sexy, aber im Büro erzeugen sie in erster Linie Tratsch – sowohl bei männlichen als auch bei weiblichen Kollegen. Also lieber die Finger davon lassen. Tipps zur richtigen Rocklänge fürs Büro findet ihr hier.

2. Zu viel Dekolleté vermeiden

Foto: © merkur online

Foto: © merkur online

Auch wenn es besser aussieht, zu viel Dekolleté gehört genauso wie kurze Röcke nicht ins Büro. Das beste Beispiel hierfür ist unsere Bundeskanzlerin. Angela Merkel ist bekannt für ihr eher konservatives Auftreten, ihre Autorität und ihr Verhandlungsgeschick. Doch über was berichteten die Medien tagelang als sie vor ein paar Jahren bei einer Operneröffnung in Oslo etwas mehr Ausschnitt zeigte? – Genau.

Fazit: Wer bereits für seine Leistung anerkannt ist, wie z.B. Frau Merkel, dem schadet solch ein Ausschnitt sicherlich nicht. Trotzdem erregte der Auftritt Aufsehen und stellte die eigentliche Qualifikation zumindest kurzzeitig in den Hintergrund. 

3. Office Kleidung sollte nicht zu eng sein

Das Büro ist kein Laufsteg, auf dem man seine Kurven präsentieren sollte. Wenn ihr z.B. bei Blusen zwischen zwei Größen liegt, nehmt lieber eine Nummer größer. Enge Blusen ziehen schnell Blicke auf sich und werden zudem bei einem langen Arbeitstag schnell unbequem. Das gilt auch für Hosen und Röcke. 

4. Schuhe mit angemessenem Absatz

Die allgemeine Faustregel lautet: 4-7 cm für Business Schuhe. Zwar gibt es keinen offiziellen Knigge, der von höheren Absätzen abrät, dennoch finde ich, dass man nur solche Absätze tragen sollte, auf denen man auch 9 Stunden bequem laufen kann. Auch gegen flache Schuhe hat der offizielle Dresscode nichts, Schuhe mit Absatz sehen aber definitiv besser aus. Mehr Infos zu Business Schuhen gibt es hier

5. Underwear isn´t outerwear

Sowohl BH-Träger als auch die Farbe des BHs gehen Kollegen und Kunden nichts an. Achtet unbedingt darauf, dass Blusen nicht zu transparent sind oder im Sommer BH Träger nicht unterm Shirt hervorstechen. Zieht im Zweifel lieber noch ein helles, dünnes Shirt unter die Bluse an.

To be continued…

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*