Wie das perfekte Bewerbungsfoto gelingt

Bewerbungsfoto

Bewerbungsfotos sind zwar heutzutage nicht mehr Pflicht, trotzdem enthalten ca. 97 % aller Bewerbungen, die ich durchblättere, ein Foto. Auch wenn am Ende der Lebenslauf darüber entscheidet, ob ein Bewerber zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird oder nicht, trägt das Bewerbungsfoto maßgeblich zum ersten Eindruck der Person bei. Investiert deshalb lieber mehr Zeit in die Suche nach einem guten Fotografen.

Natürlich ist nicht nur der Fotograf entscheidend, sondern auch das Model;-) Nur mit dem richtigen Erscheinungsbild kann euch der Fotograf optimal in Szene setzen. Kurz gesagt, achtet auf Outfit, Makeup, Accessoires und Haare. Hier ein paar Tipps, wie das perfekte Foto gelingt:

Outfit:

Am besten für Bewerbungsfotos geeignet sind dezente Outfits mit gedeckten Farben. Je zurückhaltender die Farben sind, desto mehr tritt das Gesicht in den Vordergrund. Ob man auf dem Foto einen Blazer trägt oder nicht, hängt im Wesentlichen von der Branche und Position ab, für die man sich bewirbt. Bei Bewerbungsfotos für Banken, Versicherungen oder in der Unternehmensberatung ist ein Blazer unerlässlich. Der Blazer sollte dunkel (schwarz, grau oder dunkelblau) und ohne Muster sein. Wenn ihr das Outfit etwas auflockern möchtet, zieht darunter ein Top oder ein Etuikleid an anstatt einer Bluse. Wer auf dem Bewerbungsfoto keinen Blazer tragen möchte bzw. muss, sollte zumindest eine Bluse tragen. Das wirkt einfach kompetenter.

Mein Rat: Bringt am besten mehrere Outfits zu eurem Fotoshooting mit und probiert mehrere Varianten (z.B. Bluse vs. Shirt, Blaues Shirt vs. weißes Shirt, etc.). Auf Fotos können die Outfits nochmal anders wirken.

Makeup:

Tragt normales, dezentes Tagesmakeup auf. Benutzt nicht mehr als sonst auch, sonst fühlt ihr euch unwohl und strahlt das auf dem Foto aus.

Accessoires:

Wie bei Outfit und Makeup auch, ist dezenter Schmuck, wie eine kleine Kette oder diskrete Ohrringe optimal.

Haare:

Ob ihr die Haare für das Bewerbungsfoto offen oder geschlossen tragt, ist euch überlassen. Wichtig ist, dass die Haare gepflegt und gestylt aussehen. Geht am besten mit frisch gewaschenen, offenen Haaren zum Fotoshooting und nehmt euch einen Haargummi bzw. eine Haarklammer zum Zusammenstecken mit. So habt ihr die Möglichkeit, während des Shootings beide Varianten auszuprobieren. Übrigens, wenn ihr die Haare offen tragt, wirkt es meist ordentlicher, wenn ihr die Haare hinter die Schultern kämmt.

Foto: Janos Wieland/ pixelio.de
(Visited 45 times, 1 visits today)

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*