Business Knigge Geschäftsessen: Was muss ich beachten?

Geschäftsessen

Ein gemeinsames Essen hat bei vielen Unternehmen nach wie vor einen hohen Stellenwert. Bei Geschäftsessen werden Verträge verhandelt, neue Aufträge an Land gezogen, oder über die persönliche Weiterentwicklung gesprochen. Geschäftsessen sind auch sehr beliebt, um die Umgangsformen von Bewerbern zu testen.

Umso wichtiger ist es, die wichtigsten Do´s and Don´ts zu kennen, um Fettnäpfchen zu vermeiden und sich voll und ganz auf das Gespräch konzentrieren zu können, anstatt ständig über Benimmregeln zu grübeln.

Deshalb haben wir hier die wichtigsten Punkte, die man bei einem Geschäftsessen beachten sollte, zusammengefasst:

Vor dem Essen

Der Dresscode unterscheidet sich in der Regel nicht vom üblichen Dresscode, der im Büro herrscht. Bei Abendveranstaltungen ist der Dresscode häufig auf der Einladung zu finden. Bei Anzugpflicht sollte der Blazer übrigens unbedingt anbehalten werden, es sei denn der Gastgeber legt das Sakko ab.

Wenn ihr vor dem Gastgeber im Lokal seid, setzt euch weder an den Kopf des Tischs, noch an die Tischmitte. Begrüßt werden immer erst diejenigen, die man kennt, egal ob Mann oder Frau.

Sobald man seinen Platz eingenommen hat und noch bevor man zur Speisekarte greift, legt man die Serviette auf seinen Schoß.

Während des Essens

Bei der Bestellung orientiert man sich am besten an der Wahl des Gastgebers. Dabei ist es ratsam, dass man keine Experimente macht, um sich voll uns ganz auf den Gegenüber konzentrieren zu können. Bei Spaghetti, Hummer und Co. kann die Aufmerksamkeit ganz schnell zum richtigen Portionieren driften.

Ein beliebter Fauxpas ereignet sich meist beim Brot, das vorab gereicht wird. Hier kann man die vielfältigsten Varianten beobachten: Zum Beispiel wird das Brot in rauen Mengen verzehrt. Ein-zwei Stück sind ok, mehr wirkt seltsam. Beliebt ist auch, dass man den Brotteller des rechten Nachbars benutzt. Brotteller stehen nämlich immer links und sollten dort auch bleiben. Das Brot sollte außerdem mundgerecht abgebrochen werden. Bitte keine Stullen schmieren;-)

Konversation ist das A und O. Bei Geschäftsessen geht es darum, einen sympathischen Eindruck zu hinterlassen. Mit seichten Small-Talk Themen, wie z.B. das Wetter, Reiseziele oder Hobbys geht ihr auf Nummer sicher. Business-Themen sollten frühestens beim Dessert angesprochen werden, es sei denn es wird von dem Gegenüber angesprochen.

Sollte einmal ein Malheur passieren und zum Beispiel das Weinglas umkippen, macht das gar nichts. Einfach Ruhe bewahren und dezent den Kellner um Hilfe bitten.

Nach dem Essen

Nach einem langen Arbeitstag wünscht man sich oft, einfach nur ins Bett zu fallen. Doch auch beim Verabschieden gibt es Regeln. Man sollte unbedingt so lange warten, bis der letzte den Kaffee ausgetrunken hat.

Und wenn euch doch mal ein Fauxpas passiert, lasst euch nicht verunsichern. Meistens kann man das mit einem charmanten Lächeln wegzaubern;-)

Bon Appetit!

 

Bild: Pixelio.de/ Rainer Sturm

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*